Stellungnahme zum 21.04.2015

Am Dienstag, den 21.04.2015, fand eine von der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltete
Podiumsdiskussion mit dem Thema »Mit Sicherheit in Leipzig leben« im Studio 3 statt. Unter den geladenen Podiumsteilnehmer*innen war auch Herr Polizeipräsident Merbitz.
Dieser äußerte während der Diskussion in Bezug auf die Demobeobachtungsgruppe Leipzig sinngemäß, dass wir zu einem verabredeten Gesprächstermin nicht erschienen wären.

Diese Aussage suggeriert, die Demobeobachtungsgruppe Leipzig hätte einen vereinbarten
Termin nicht eingehalten oder keinerlei Gesprächsbereitschaft gezeigt

Hiermit weisen wir die Aussage des Herrn Polizeipräsidenten Merbitz zurück und möchten sie wie folgt richtigstellen. Ein zwischen der Demobobachtungsgruppe Leipzig und der Polizei vereinbarter Gesprächstermin wurde von Seiten der Polizei weinige Stunden vor dem Termin lediglich per Email und ohne Angabe von Gründen oder dem Vorschlag eines Ersatztermins abgesagt.

Auf die Aufforderung der Demobeobachtungsgruppe zur Richtigstellung reagierte die Polizei nicht.

Hiermit erfolgt unsere Richtigstellung.

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.